Borstel Leipziger Sympathisant

  • Male
  • from Berlin
  • Member since Jul 4th 2011
  • Last Activity:
Posts
993
Reactions Received
3,011
Points
10,393
Profile Hits
670
BFC Dynamo vs VfB Oldenburg

Spiel 1 dieser mehr als ärgerlichen Relegation steht an. Am Samstag um 14:00 treffen der Meister der Regionalliga Nordost und der Meister der Regionalliga Nord aufeinander.
Karten zu Preis von 20,00 €, ermäßigt 10,00€, gibt es im Vorverkauf von 08:00 - 14:00 auf der Geschäftsstelle und von 14:00 - 19:00 im Vereinsheim käuflich zu erwerben. Ob es eine Tageskasse geben wird ist abhängig vom VVK.

#meistermüssenaufsteigen

Weitere Informationen folgen zeitnah...
Hallo Jungs und Mädels,

inzwischen haben es ja alle mitbekommen, welche finanziellen Auflagen der DFB von uns für die 3. Liga verlangt.
Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen würde jeder Euro, der zusätzlich beim Verein eingeht, richtig helfen. Da sind wir also gefragt. Lasst uns wieder zeigen, dass wir unseren Verein unterstützen. Jeder so, wie er/sie kann und will.

Paypal: shop@bfc.com

Konto: BFC Dynamo - DE96 1009 0000 5139 8760 18

Bitte im Verwendungszweck jeweils ‚SPENDE BFC‘ angeben. Danke!
  • Hallo Borstel, warum sollte es so sein das im Rückspiel der Gästeblock voll sein wird?Ich habe die Info das im Rückspiel auch nur 250 Gästekarten angeboten werden. Deine Kritik ist in vielen Punkten berechtigt, nur muß man auch ein bisschen Empathie dem jetzigen Vorstand entgegen bringen. Gingen die auf Konfrontation mit dem Rathaus gebe es die Strukturellen Verbesserungen nicht in dem Umfang.(Halle, Kunstrasen, intensive Gespräche Tribünensanierung bzw.Abbau und Neuaufbau in einer vollkommen neuen Tribüne). Das Rathaus hat eine RB Brille auf und auch einige (Pseudo)Linke Sympathisanten für Leutzsch. Für den nach wie vor Mitgliedsstärksten und erfolgreichsten Leipziger Fußballverein bleibt da nicht viel. Es macht auch keinen Sinn sich an irgendeinen CDU oder AfD Mann dranzuhängen, in Leipzig werden die wohl nie regieren. Ich sehe nur eine Lösung, Lok muß in die 3.Liga .dann ist man in der Verantwortung anderer Verbände, akquiriert andere, größere Sponsoren und wird auch ein Stadionprojekt auf die beine bekommen.Dann zieht man auch wieder die Kinder und Jugendlichen, dann kämen auch einige wieder die an die Dosen verloren gegangen sind.Dann bekommt man auch wieder eine gewisse Lobby im Rathaus. Eine Alternative sehe ich nicht.weitere Jahre in der RL werden uns nicht guttun.Letzte Woche war ich doch ganz schön ernüchtert wie es beim BFC zugeht. Naja, wieder ein bisschen zu ausführlich geraten;-) Heute Abend genieße ich wieder mit den altbekannten unseren 3-2 Sieg gegen NDH... Beste Grüße. Der Zeitzer
  • Hallo, Das kann man alles nachvollziehen.doch, Die Kubald Zeit ist lange vorbei, nicht zuletzt durch gelebte Fan Demokratie. Dem jetzigen Vorstand vertraue ich und ich glaube das kann man auch. Sicher hat dein extremer Stress auch gar keine Zeit gelassen dich wieder näher an deinen Verein heran zu tasten. Wenn du jetzt wieder ein „ normales „ Leben hast wird das sicher wieder anders werden.dafür warst du doch zu tief mit Lok verbunden. Was das Publikum betrifft, natürlich war das beim VfB bedeutend besser, niveauvoller. Aber auch bei Lok gehen die Gesellschaftlichen Veränderungen und Probleme nicht spurlos vorbei. Die Reichen werden Superreich ,die armen Superarm und der Mittelstand schwindet immer mehr. Die besser verdienenden gehen zu RB. Das ist für mich kein Grund nicht mehr zu Lok zu gehen. Wenn der Verein es schafft in Liga 3 zu kommen, wird auch das besser. Grüße
  • Moinsen. Das führt hier zu weit. Ich weiß nicht, inwieweit Du weißt, dass ich Gründungsmitglied bin (Nummer 8 ) und im Aufsichtsrat war. Das erste Jahr war einfach nur geil. Dann ging es los. Ich habe zum Beispiel den Antrag gestellt, dass Steffen nicht einfach Getränke und Speisen verkaufen kann für 200,00 € Standmiete, sondern der Verein davon prozentual profitieren muss. Wurde vom AR mit 3 zu 2 Stimmen abgelehnt. Ich bin irgendwann raus, auch weil ich beruflich nach Berlin bin. Dann haben Leute von Lok versucht mich vorzuschieben/ zu benutzen. Zb rohrmaus im alten Lok-Forum. Ich sag jetzt nicht, wer hinter diesem Nick steckte. Es war ein Gezeter und Gelüge hinter den Kulissen, kannst Du Dir nicht ausdenken. Später ging es los, mit der offensiven und ungefragten Distanzierung gegen „Rechts“ und wurde für mich politisch. Der BFC zeigt doch, dass man sich zu welcher politischen Scheiße einzelner Fans auch immer nicht äußern muss. Mir ist Lok zu geleckt geworden. Nicht das wir uns falsch verstehen, es kann nur eine Fußballliebe geben: und das ist auch bei mir nur Lok und wird es immer bleiben. Aber die Flamme ist tatsächlich erloschen. Warum, wieso, weshalb genau, das kann man glaube eher bei ein paar Bier oder Wein mal ausführen. Wird aber schwer, da ich meine Firma in Berlin aufgegeben habe und seit 01.07. in München bin. Bin 3 Jahre lang gependelt - Berlin - München. 24 Stunden je Woche im Auto/ Zug/ Flugzeug. Meine Frau hat hier Ihre Firma, die einfach richtig gut läuft und wir wollten nicht mehr pendeln. Deswegen haben wir uns für einen Ort entschieden. Nun eben München. Ich war das letzte mal gegen Chemnitz im Pokal im Stadion, davor auch schon Jahre nicht mehr. Ich war entsetzt über das Publikum. Asozial pöbelnde Frauen war für mich der Höhepunkt. Lok-Müller meinte, das war schon immer so. Wir haben es nur nicht mitbekommen, weil wir unseren Unsinn mit 200 Leuten gemacht haben. Kann sein. Weiß ich nicht. Grüße, Holger
  • Was ist passiert ?man merkt dir die Enttäuschung in Sachen Lok an. Der BFC ist mir auch Sympathisch nachdem ich 1987 und 1988 die Berliner Auswärts begleitet habe und durchweg sehr gute bis sensationelle Erfahrungen gemacht habe.Allerdings sollte doch LOK Leipzig zuerst unsere Fan-Zuneingung gehören? Ich habe mir einiges von der , wie du schreibst, gesunden Arroganz aus den 90ern erhalten. Das heutige Präsidium hat doch nichts mehr mit Kubald usw. zu tun.aus dieser Zeit rührt glaube ich dein Misstrauen und die Enttäuschung,oder? grüße, Zeitzer