Testspielsieg gegen Brandenburger SC Süd

Am kommenden Sonnabend empfängt der BFC ab 13:30 Uhr den FSV Budissa Bautzen im Jahn-Sportpark. Es ist eines von vielen Endspielen und wichtig wäre ein Dreier, damit der Druck nicht weiter steigt. Drei Punkte können aber nur geholt werden, wenn mindestens ein Tor erzielt wird, was zuletzt nicht mehr gelang. Es sind genau diese Spiele, welche den Besuch unserer Fans brauchen. Denn wir Fans können durch unserem Support den Funke aufs Feld befördern, welcher den Spielern den letzten Ruck geben könnte. Es liegt an unseren Fans zu entscheiden, was ihnen der BFC in der derzeitigen Situation wert ist. Deshalb hoffe ich auf eine volle Tribüne - IHR ALLE KÖNNT DAFÜR SORGEN!
Joshua Silva spielte schon einige Wochen keine Rolle mehr in der 1. Mannschaft. Er wurde vom Trainer suspendiert (disziplinarisch). gespielt hat er fortan in der U21 des BFC Dynamo. Zum Trainingsbeginn der U21 kam Joshua Silva nicht, auch an den folgenden Trainingstagen nicht,. Nun reagierte der Verein und kündigte den Spieler fristlos. Kein schönes Ende, solche Trennungen wünscht man sich nicht. Trotzdem danken wir Joshua für seine 43 Spiele im Dress des BFC Dynamo und wünschen ihn viel Erfolg für die Zukunft.

der in der letzten Saison im Vorderfeld der Tabelle gelandet ist. Der wohl bisher stärkste Vorbereitungsgegner des BFC. Genau das haben sie dann auch in den ersten 45 Minuten gezeigt. Bissig, kämpferisch und vor allem mit guten Spielzügen und zwei schnellen Außen konnte der Gast überzeugen. Der BFC wirkte dagegen etwas schwerfällig mit viel Ballbesitz und auch guten Möglichkeiten, welche aber vergeben wurden. Brandenburg stand hinten gut und war stets sehr gefährlich bei Kontern.

So fiel dann auch das 0:1 für die Gäste, nicht ganz unverdient aufgrund ihrer ansehnlichen Spielweise. In der zweiten Spielhälfte wurde der BFC dann stärker, drückte die Brandenburger mehr und mehr hinten rein, Brandenburg baute dann immer mehr ab und folgerichtig erzielte Patrick Twardzik den 1:1 Ausgleich. Völlig verdient erzielte Joshua da Silva kurz darauf den 2:1 Führungstreffer. In den restlichen Spielminuten passierte nicht mehr viel. Unserer Mannschaft merkte man dann auch die intensiven Trainingseinheiten der letzten Tage an.

    Teilen

    Kommentare