Abschluss des Trainingslagers mit Spiel und Teamabend

Der 4. Tag begann wieder pünktlich mit dem gemeinsamen Frühstück. Auch, wenn am Nachmittag das Testspiel in Malchow auf dem Zettel stand, wurde vormittags noch einmal trainiert. Wieder wurde gelaufen und es folgte eine kleine Trainingseinheit auf der Sportanlage in Sietow. Danach wurde zur Unterkunft zurück gelaufen und das traditionelle Baden in der Müritz folgte. Um 12 Uhr gab es dann pünktlich Mittag und eine kurze Mannschaftssitzung in Vorbereitung des Testspiels stand auf dem Plan. Eine kurze Mittagspause und um 13:30 Uhr bewegte sich der Fahrzeug-Konvoi in Bewegung. Einige anwesende Fans fuhren bereits vorher nach Malchow, um eine dortige Lokalität aufzusuchen. Kurz nach 14 Uhr trafen wir auf dem Malchower Sportplatz ein. Wie immer wurde der BFC herzlich empfangen. Die ersten Fans wie Otto, Trixi, Domi, Juri, Ronny, Willy, Rene V., Robert L., der Graue, Marzahner, Fam. Rieger, Nico S., Küken mit Bruder und viele weitere Fans trafen auch langsam ein. Natürlich auch die Anhänger, welche bereits im Trainingslager weilten wie Fliese, Stärke., Familie Hopp, die Mittags, die Pauls und Thomas D..

Im Spiel zeigten die Spieler dann, wo sie derzeit stehen. In der ersten Spielhälfte standen Bernie Hendl, Oti Breustedt, Bilal Cubukcu, Pat Brendel, Ugurtan Cepni, Yves Brinkmann, Lambach, David Malembana, Philipp Schulz, Marcel Rausch und Chris Reher auf dem Platz. Nach der Pause dann Kevin Sommer, David Malembana, Joshua da Silva, Patrick Eifler, Erblin Colakai, Wael Karim, Pat Brendel, Bilal Cubukcu, Chris Reher, Lukas Brumme, Deniz Citlak. Pausieren mussten Mateusz Lewandowski (kleine Blessur), Patrick Twardzik (kleine Blessur) und Niklas Brandt (individuelles Training). Am Ende siegte der BFC mit 5:0 in Malchow. Die Treffer erzielten Brinkmann, Cubukcu, Karim und Citlak (2).

Nachdem das Team wieder ins Trainingslager zurück kehrte, begannen die Vorbereitungen für den Grillabend in/an der Salzgrotte in Sietow. Es gab Bratwürste, Steaks vom Schwein, Rind oder Pute. Dazu gab es Brot oder verschiedene Salate. Natürlich fehlten die kühlen Getränke nicht. Dabei waren auch die anwesenden Fans, einige kamen auch noch vom Testkick in Malchow mit rüber, um dann später wieder nach Berlin zu fahren. Nebenbei sah das Team sich das WM Spiel der Russen auf der Großbildleinwand an. Ein sehr schöner Abend ging langsam zu Ende, die Fans saßen beim Gastgeber Andre Paul im Seeberg, die Spieler vor ihrer Unterkunft und doch wurde es gegen null Uhr noch einmal laut im Mannschaftsquartier, als man Marcel Rausch zum Geburtstag ein Ständchen nicht vorenthielt. Kurz darauf wurde es ruhig in Sietow, die letzten Tage waren dann doch sehr anstrengend.

Seit Freitag weilte auch Frank Terletzki mit Frau im Trainingslager. Er mischte sich unter den Fans und war natürlich neugierig, was das neue Team anging. Vor dem Spiel begrüßte dann auch Rydle ihn und lud ihn für den am Abend stattfindenden Grillabend ein. Ich nahm Tucker dann auch mit zum Spiel, worüber er sich richtig freute. Am Abend tauschten sich dann der Trainer und Tucker zum Sportlichen aus und redeten über die WM.

Am heutigen Sonntag ging das Trainingslager nun zu Ende. Um 8:00 Uhr bat der Trainer das Team noch einmal zu einer Laufeinheit, um dann 10 Uhr zu frühstücken. Nach dem Frühstück gab es ein kurzes Resümee vom Trainer und ab ging es in die Heimat. Morgen am Montag haben die Spieler frei, aber ab Dienstag geht es wieder rund, täglich zwei x Training wartet auf die Spieler und am kommenden Samstag dann das Testspiel gegen Brandenburg Süd im Sportforum.

    Teilen

    Kommentare