Aller guten Dinge sind.... - Infos zum Sieg gegen BAK

Alter Klassiker, Flutlicht und der Sieg
Was will das weinrote Herz mehr? Was war denn das bitte? Der BFC schlägt Energie Cottbus mit 2:1, klar etwas glücklich, aber danach fragt niemand mehr. Im ersten Spielabschnitt war der BFC das bessere Team, überzeugte mit schnellen Spielzügen und gutem Passspiel. Bereits in der 12. Spielminute erzielte Matthias Steinborn das 1:0. Cottbus hatte kaum eine Chance, unsere Deckung war stets auf der Höhe. Der Pausenstand war mehr als verdient.
Das änderte sich im zweiten Spielabschnitt. Cottbus nun sehr aggressiv, schnell und vor allem mit gut heraus gespielten Chancen. Unser BFC wirkte da müde, wir konnten in dieser Phase kaum reagieren. Zum Glück verhämmerte Cottbus zwei riesen Chancen. Doch zum Ende des Spiels setzte der BFC noch einmal alles auf eine Karte, wurde immer wieder durch Fouls gestoppt und war mit den Freistößen immer gefährlich. Zwei davon konnte der Cottbusser Keeper noch für sich entscheiden, doch beim dritten war Andor Bolyki schneller mit dem Kopf am Ball und dieser landete im Tor und nun folgte die Ekstase auf den Rängen. Sieg!

Am kommenden Sonntag spielt der BFC nun beim Aufsteiger in Eilenburg. Die Karten für das Spiel gibt es dort an den Kassen, welche um 11:30 Uhr öffnen. Kartenpreise 10 Euro (ermäßigt 8 Euro). Es gelten auch in Eilenburg die drei G-Regeln (geimpft, genesen, getestet - auch ein Arbeitgebertest reicht). Eine Maske muss mitgeführt werden, aber nur in Räumen aufgesetzt werden. Direkt am Stadion gibt es genug Parkplätze. Auch in Eilenburg muss ein Kontaktformular an der Kasse ausgefüllt werden. Um schneller ins Stadion zu kommen, kann man sich das Formular schon jetzt runterladen und mitnehmen.

https://uploads-ssl.webflow.com/60649cc3e4a1c2a98613fb25/60781a4dd41ef9b73bf006e3_Kontaktbogen%2B.pdf
Zeitiger als sonst gab es dieses Jahr die Auslosung zur 1. Runde im Berliner Pokalwettbewerb. Der BFC muss allerdings noch auf seinen Gegner warten. Der Sieger aus der Partie SpVgg Tiergarten/FK Srbija Berlin empfängt am 11.08.21 unseren BFC

und ein Sieg wäre hilfreich, um Ruhe reinzubringen. Trotzdem ist es wichtig, Ruhe in allen Belangen zu bewahren. In Panik zu verfallen, wäre gerade in solcher Situation ein falsches Signal. Die Gründe für diese Niederlagen müssen analysiert und vor allem intern geregelt werden. Es kann doch nicht sein, dass vor allem die Spieler der letzten Saison, die uns so positiv überrascht haben, die uns Fans den Lust auf Fußball zurück brachten, dies mit einem Mal nicht mehr können? Vor Monaten sah man ihnen an, dass sie siegen wollten, dass sie füreinander einstanden, aufs Feld kamen, wo man ihnen ansah, das sie heiß aufs Spiel sind. Kein Neid untereinander, bei Torerfolgen jubelten nicht nur die Spieler, sondern auch die Reserve auf der Bank jubelte mit. Es war deutlich ein Team zu sehen und genau dorthin muss zurück gekehrt werden - wieder ein Team sein und jeder für jeden einstehen. Es werden noch einige Spieler dazu kommen, doch auch hier muss genau hingeschaut werden, nur welche zu holen, um den Kader aufzufüllen, wäre fatal, sie müssen uns weiterhelfen und zum Team passen. Drücken wir alle Daumen, dass am Sonntag der Knoten platzt. Einfach wird es nicht!


Der Gästeblock wird Sonntag zu bleiben. Bitte lauft daran vorbei und geht in Richtung Haupttribüne. Dort wird eine Seite für unsere Fans vorbereitet sein. Bitte beachtet die derzeitigen Hygienevorschriften. Vom Einlass ab muss auf allen Wegen im Stadion ein Mund- und Nasenschutz getragen werden. Auf den Sitzplätzen darf dieser abgenommen werden. Und bitte achtet auch auf die Abstandsregeln. Eine Tageskasse für Gästefans wird es nicht geben. Vor dem Stadion wird aber die BFC-Fanbetreuung sein, um die eine oder andere übrig gebliebene Karte aus dem Vorverkauf noch zu verkaufen.